Über 80 Jahre Erfahrung

Stempelfarbe

Stempelfarbe ist ein Farbtyp, der mit einer flexiblen oder starren Stempelplatte auf unter­schiedliche Oberflächen gestempelt wird. Dabei ist es unabhängig davon, ob die Verarbeitung per Handstempel oder Stempelgerät erfolgt oder ob als Farbträger ein Stempel­kissen oder eine Farbrolle dient.

Einsatzgebiete und Eigenschaften

Stempelfarben sind in verschiedenen Farbtönen und für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete lieferbar. Zum Beispiel:

  • Für Gummistempel in schwarz, rot, blau, violett, grün und weiß.
  • Stempelfarben mit Öl sind für Metallstempel geeignet in schwarz, rot, blau, grün, violett (Metallstempelfarbe).
  • Stempelfarben ohne Öl sind für Bürostempelkissen geeignet in schwarz, violett, grün, rot, blau, braun, orange, silber.

Sonderanwendungen

Stempelfarben für Sonderanwendungen müssen spezielle Eigenschaften erfüllen wie zum Beispiel:

  • dokumentenecht
  • schnelltrocknend
  • lichtecht (UV-beständig)
  • UV Stempelfarbe (für Schwarzlicht)
  • lebensmittelecht, zum Beispiel Eierstempelfarbe, Fleischbeschau-Stempelfarbe
  • wasserfest oder wasserlöslich
  • wetterfest
  • wischfest
  • abwaschbar oder nicht abwaschbar
  • ölhaltig (für Stempel aus Metall)
  • hautverträglich
  • und vieles mehr.

Oberflächen

Es gibt Stempelfarben für Oberflächen aus Metall, Stoff (z.B. Wäschestempelfarbe), Hochglanzpapier, Haut, Eier, Kunststoff, Papier, Plastik, Holz, Leder, Textilien und viele weitere (auch glatte) Oberflächen.

Eigenschaften

Violett ist die ergiebigste Stempelfarbe. Die wenigsten Abdrucke lassen sich mit schwarzen Stempelfarben anfertigen. Dazwischen liegen Rot, Blau und Grün.

Stempelfarben sind in der Regel dünnflüssig, das heißt sie haben eine niedrige Viskosität.

Spezielle Stempelfarben kurz erklärt

Bürostempelfarbe

Als Bürostempelfarbe wird im Allgemeinen Stempelfarbe ohne Öl benannt. Sie ist fast immer in Bürostempelkissen oder in selbstfärbenden Stempeln (Printy, Stativstempel etc.) enthalten und wird sogar für Rollstempel benutzt.

Missverständnisse sind vorhersehbar, denn ölhaltige Stempelfarbe wird teilweise als Bürostempelfarbe bezeichnet. Diese Ölfarbe wird jedoch in Metallstempeln, zum Beispiel im Paginierstempel, eingesetzt und dringt in das Papier ein.

Dokumentenstempelfarbe

Dokumentenstempelfarbe ist eine Farbe mit verbesserter Licht- und Bleichechtheit. Dadurch ist die Dokumentenechtheit besser erkennbar.

Verwendung und Eigenschaften

Dokumentenechte Bürostempelfarbe wird gerne für Urkunden und Schecks verwendet.

Stempelfarbe, die dokumentenecht ist, ist zum Beispiel in rot und blau lieferbar. Mit einer Trockenzeit von ca. 30 Sekunden kann diese Farbe als schnelltrocknend bezeichnet werden. Die Farbe ist zudem wischfest.

Fleischstempelfarbe

Mit der Fleischstempelfarbe wird der Fleischbeschaustempel mit Farbe getränkt. Sie muss der EU-Richtlinie 94/36/EG entsprechen, das heißt die verwendeten Farbstoffe dürfen in Lebensmittel verwendet werden.

Lieferbare Fleischstempelfarben

Die Stempelfarbe kann in den Farben rot, blau und braun geliefert werden. Für Länder in denen die o.g. EU-Richtlinie nicht zutrifft auch in violett und schwarz lieferbar.

Fluoreszenzfarbe

Fluoreszenzfarben erzeugen eine spezielle Leuchterscheinung, die sogenannte Fluoreszenz, die durch Beleuchtung mit ultraviolettem Licht erzeugt wird. Während fluoreszierende Stempelfarbe nur bei entsprechender Bestrahlung in einer für sie typischen Farbe strahlt, sind phosphoreszierende Werkstoffe auch nach aussetzender Bestrahlung noch eine Zeit lang nachleuchtend.

Fluoreszenzfarbe wird eingesetzt, um zum Beispiel Banknoten und Briefmarken fälschungssicherer herzustellen sowie zur Qualitätskontrolle. In Clubs und Diskotheken wird fluoreszierende Farbe häufig für "unsichtbare" Eintrittsstempel verwendet.

Glycerinstempelfarbe

Glyzerinstempelfarbe ist eine selten gebrauchte Bezeichnung für Bürostempelfarbe (Stempelfarbe ohne Öl).

Aufgrund der hygroskopischen (wasseranziehenden) Eigenschaft und der hohen Viskosität (dünnflüssig) ist Glycerin eine entscheidende Komponente von Stempelfarben. Es hält die Farben im Stempelkissen lange feucht und sorgt dafür, dass der Stempelabdruck tiefer in das Papier eindringt.

Gummistempelfarbe

Gummistempelfarbe wird im allgemeinen Sprachgebrauch häufig für normale Stempelfarbe ohne Öl verwendet. Diese ist beispielsweise im Büro oder zu Hause im Einsatz.

Metallstempelfarbe

Ölhaltige Metallstempelfarbe wird – wie der Name schon sagt – für Stempel aus Metall verwendet. Grund hierfür ist ein dauerhafter Korrosionsschutz bedingt durch das enthaltene Öl. Vorteil dieser ölhaltigen Stempelfarbe ist, dass die Stempelräder weder verkleben noch angegriffen werden.

Nachfüllfarbe für Stempelkissen

Nachfüllfarbe beziehungsweise Nachfülltinte dient zum Nachtränken von Permastempeln oder Stempelkissen. Die alte Stempelfarbe wird dadurch aufgefrischt. Für selbstfärbende Stempel und Paginierstempel sollte unbedingt ein vorgetränktes Ersatzstempelkissen des entsprechenden Herstellers (Trodat, Colop, Alpo usw.) benutzt werden.

Pigmentstempelfarbe

Pigmentstempelfarbe ist eine gut deckende Stempelfarbe für dunkle Untergründe. Sie enthält ungelöste Pigmente.

Je nach Anwendung gibt es Pigmentstempelfarbe sowohl für saugende als auch für nicht saugende Oberflächen sowie als Spezialstempelfarbe mit den verschiedensten Eigenschaften wie zum Beispiel: schnell trocknend. Für pigmentierte Stempelfarbe ist ein Plattenstempelkissen als Stempelkissen zwingend erforderlich.

Spezialstempelfarbe

Unter Spezialstempelfarbe versteht man Stempelfarben für spezielle Anwendungsgebiete. Spezialstempelfarben werden z.B. für Lebensmittel, Holz, Metall, Glas, Wäsche, Kunststoff, Textilien, Gummi und Leder sowie weitere Oberflächen benötigt.

Spezialstempelfarben werden teilweise sogar nach Kundenwunsch entwickelt. Die bekannteste Sonderfarbe ist sicher die Spezialstempelfarbe R9 für die Stempelung heller Oberflächen, wie z. B. Werbeprospekte, Folien, lackierte Bleche und Hölzer sowie unlackierte Metalle. Sie ist aber ebenso für verschiedene Kunststoff- und Gummiarten sehr gut geeignet.

UV-Stempelfarbe/Leuchtstempelfarbe

UV-Stempelfarbe beziehungsweise Leuchtstempelfarbe leuchtet unter UV-Licht bei 366nm und ist unter normalem Licht unsichtbar.

Eigenschaften und Einsatzgebiete

UV-Stempelfarbe ist schnelltrocknend und ergibt wischfeste Abdrücke. Sie eignet sich für eine dauerhafte Stempelung, zum Beispiel als Fälschungsschutz oder Diebstahlschutz, und ist je nach Typ sowohl für poröse als auch für nicht poröse Oberflächen geeignet.

Als Farbkissen wird immer ein ungetränktes Stempelkissen verwendet, welches mit UV-Farbe benetzt wird.

Beispiele für die Anwendung dieser Stempelfarbe: Haut, Papier, Karton ...

Wäschestempelfarbe

Die Wäschestempelfarbe dient zur Aufbringung von Stempelabdrucken auf Wäsche oder anderen Textilien. Diese Stempelfarbe enthält einen sehr intensiven Farbstoff, sodass die Stempelung weder durch häufige Kochwäsche noch Reinigen unleserlich wird.

Eigenschaften und Merkmale

Wäschestempelfarbe muss waschecht und in chemischen Reinigungen gegen die verwendeten Lösemittel weitestgehend beständig sein. Die Farbe darf trotz der starken Haftung auf den Fasern nicht das Gewebe beschädigen.

Der Hersteller Stempel-Wolf empfiehlt Wäschestempelfarbe für die Markierung aller natürlichen Fasern wie Viskose, Seide und Baumwolle, aber auch für Polyester und Kunstleder. Synthetikfasern wie Perlon, Nylon, Polyacryl oder Elastan sind ebenfalls möglich zu markieren. Die Eignung sollte vorab sicherheitshalber getestet werden, da sich auf dem Markt zu viele verschiedene Qualitäten befinden. Die Farbe ist in vielen Farbtönen lieferbar, auch in weiß.

Synonyme

  • Archivstempelfarbe
  • Stoffstempelfarbe
  • Textilstempelfarbe
  • Fleischbeschaustempelfarbe
  • Uv-Stempel
  • Schwarzlichtstempelfarbe
  • Discostempelfarbe
  • Stempeltinte

Siehe auch