Historie

Die Wurzeln der heutigen Stempel-Wolf GmbH reichen zurück bis ins Jahr 1932. Das Traditionsunternehmen aus Siegen meisterte alle Herausforderungen der letzten Jahrzehnte und blieb dabei jederzeit up to date. Denn: Tradition und Innovation sind der Garant für zufriedene Kunden.

Die Stempelfabrik Stempel-Wolf in der Frankfurter Straße in Siegen

Markante Punkte der Firmengeschichte

  1. Am 1. November 1932 gründete Herr Karl Wolf die Stempelfabrik Wolf. Die Firma gehört zu den ältesten Stempelfabriken in Deutschland.

  2. Brandbomben zerstören das Betriebsgebäude in der Frankfurter Straße am 16.12.1944.

  3. Eintritt des Sohnes Heinz Wolf in den Betrieb. Herstellung der Stempelplatten mittels Bleisatz und Gipsmatern.

  4. Wiederaufbau des zerstörten Hauses in der Frankfurter Straße in Siegen.

  5. Umwandlung der Rechtsform in eine OHG. Karl Wolf und sein Sohn Heinz sind gleichberechtigte Teilhaber der Stempelfabrik Wolf & Co.

  6. Tod des Firmengründers Karl Wolf am 13.09.1970. Fortführung als Einzelfirma durch den Sohn Heinz Wolf.

  7. Beginn des Fotosatz mit einer Berthold diatronic. Erstellung der Matern mithilfe von Nyloprint-Klischees.

  8. Umstellung der Produktion von Gummi- auf Polymerstempel.

  9. Umstieg auf die Linotype CRTronic, die erste digitale Fotosatz-Kompaktanlage der Welt.

  10. Eintritt der Kinder von Heinz Wolf in das Unternehmen.

  11. Stempelsatz mit DTP. Kauf eines Apple-MacIntosh und eines Belichters vom Typ Linotronic 300.

  12. Einweihung des Anbaus (180 m² auf 2 Etagen).

  13. Umwandlung der Rechtsform in die Stempel-Wolf GmbH. Die Geschwister Silke Eckmann und Lutz Wolf sind geschäftsführende Gesellschafter.

  14. Installation des ersten CO2-Lasers für die digitale Stempelplatten-Herstellung aus Naturkautschuk.

  15. Umzug am 04.10.2006 in das neue Firmengebäude mit Ladengeschäft in der Wallhausenstraße 55 in Siegen-Heidenberg.

  16. Am 22.06.2007 wird das 75-jährige Betriebsjubiläum gefeiert.

  17. Am 28.05.2009 wird der Onlineshop für Stempel und Zubehör eröffnet.

  18. Am 04.12.2012 verstirbt der Seniorchef Heinz Wolf. Fortführung der GmbH durch seine Kinder Silke Eckmann und Lutz Wolf.

  19. Ab Sommer 2014 gehören neben Trodat Produkten ebenso Colop Stempel und Zubehör zum Lieferprogramm.

  20. Im März 2016 geht eine völlig überarbeiteter Internetauftritt mit integriertem Onlineshop an den Start.

Produktbeispiele