Swipe to the right

Wie man Stempel von der Haut und anderen Oberflächen entfernt

4. September 2019

Nicht immer landet Stempelfarbe dort, wo sie eigentlich hingehört. Das Entfernen kann aber ganz schön Nerven kosten, wenn man nicht weiß, welche Mittel die Farbe lösen können. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag einige Möglichkeiten auf, mit denen Sie die Stempel wieder loswerden.

Stempel von der Haut entfernen

Egal, ob die Kinder beim fantasievollen Stempeln nicht nur das Papier, sondern auch ihre Hände als Unterlage verwendet haben oder es der Stempel auf der Hand nach dem Discobesuch ist, die Farbe kann ganz schön hartnäckig sein. Wer mit Wasser und Seife nicht weiterkommt, kann verschiedene Mittel ausprobieren, die Farbe von der Haut zu lösen.

Mit Spiritus lassen sich die meisten Stempel gut entfernen. Tränken Sie dazu ein Wattepad oder einen Waschlappen mit etwas Spiritus und reiben Sie sanft über die Haut. Die Farbe sollte sich nun lösen. Wer keinen Spiritus zur Hand hat, kann auch mit Deospray oder Parfüm die entsprechende Stelle auf der Haut einsprühen und mit einem Tuch die Farbe herunternehmen. Der im Deo und Parfüm enthaltene Alkohol ersetzt den Spiritus sehr gut. Nagellackentferner ist eine weitere Option. Diesen können Sie wie den Alkohol verwenden. Damit dieser aber wirksam ist, sollte er Aceton enthalten. Anschließend sollten Sie die Stelle mit einer pflegenden Lotion eincremen, da Alkohol und Aceton die Haut stark austrocknen und reizen können.

Sollte die Farbe sich nicht entfernen lassen, so können Sie es mit Butter oder Öl versuchen. Fett kann Farbe ebenfalls gut lösen, wenn Sie diese ein paar Minuten lang einwirken lassen. Feuchttücher eignen sich oft gut dazu, blaue Farbe von der Haut zu entfernen.

Stempel von Papier und Textilien entfernen

Auch auf anderen Oberflächen kann Stempelfarbe wieder entfernt werden. Dazu ist teilweise etwas Fingerspitzengefühl gefragt, wie zum Beispiel beim Entfernen der Farbe auf Papier. Mit etwas Glück, lässt sich blaue Stempelfarbe hier mit Hilfe eines Tintenkillers entfernen. Ist der Stempelabdruck komplett getrocknet, so können Sie versuchen, ihn mit einem Radiergummi weg zu radieren. Ansonsten bleibt Ihnen nur die Möglichkeit, den Stempel mit Tipp-Ex überzumalen oder ihn vorsichtig abzukratzen. Hierfür verwenden Sie eine Rasierklinge, mit der Sie behutsam über die Oberfläche streichen.

Sollte Ihre Kleidung einen Stempelfleck haben, können Sie sie in eine Mixtur aus Zitronensaft oder Essig und Salz einweichen. Für die Mixtur, füllen Sie etwas Zitronensaft und Salz in eine Schale und verrühren die Mischung so lange, bis sich die Salzkristalle aufgelöst haben. Im Anschluss tragen Sie die Mixtur auf den Fleck auf und lassen sie etwa 15 Minuten einwirken. Danach waschen Sie die Stelle mit Wasser aus oder geben das Kleidungsstück in die Waschmaschine. Der Fleck sollte nun entfernt sein. Beachten Sie bitte, dass Zitronensaft dazu führen kann, dass sich die Stelle am Kleidungsstück hell verfärbt. Probieren Sie deswegen lieber vorab an einer kleinen Stelle aus, ob die Farbe des Kleidungsstücks angegriffen wird oder nicht.

Reinigung des Stempels

Von Zeit zu Zeit ist es auch notwendig, den Stempel selbst zu reinigen. Schmiert die Farbe oder ist ungleichmäßig, so kann das an eingetrockneter Restfarbe liegen. Um diese zu entfernen, gibt es spezielle, aber günstige Stempelreinigungsmittel. Etwas anderes sollten Sie keinesfalls verwenden, da Sie die Oberfläche des Stempels ansonsten dauerhaft beschädigen können. Möchten Sie Ihren Stempel reinigen, so kratzen Sie zunächst vorsichtig mit einer scharfen Klinge die Farbreste ab. Danach tränken Sie einen weichen Baumwolllappen mit der Reinigungslösung und wischen die Oberfläche vorsichtig ab.

Für später auf Pinterest merken